Beleuchtung

Lampen machen bis zu 15 % des gesamten Stromverbrauchs in Deutschland aus. Hier lohnt Stromsparen und die Wahl der richtigen Lampe. Denn weit über die Hälfte der Stromkosten für Beleuchtung können durch den Einsatz von Energiesparlampen (Kompaktleuchtstofflampen, Leuchtstoffröhren) oder LEDs eingespart werden.

Stromsparen bei der Beleuchtung:

  • Leuchtstoffröhren sind sehr energieeffizient und gehören zu den nutzbringensten Leuchtmitteln im Gebäudebereich. Ein moderner Spiegelreflektor sorgt für eine gute Lichtausbeute.
  • Energiesparlampen (Kompaktleuchtstofflampen) sind hinsichtlich ihrer Technik „gefaltete“ Leuchtstoffröhren. Sie sind nicht ganz so effizient wie diese, aber für verschiedenste Einsatzzwecke erhältlich. Sie sind vier- bis fünfmal energieeffizienter und halten rund achtmal länger als Glühbirnen. Allgemein haben Energiesparlampen ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.
  • LED-Lampen (Leuchtdioden) sind noch energieeffizienter als Energiesparlampen. Sie brauchen weniger Strom, halten länger und können längst warmes Licht spenden. Sie werden sofort hell, sind schalt- und erschütterungsfest, kälteresistent und flackerfrei. Der Einsatz von LED-Lampen lohnt sich oft schon nach zwei Jahren.
  • Halogenlampen verbrauchen halb so viel Energie und halten doppelt so lange (2 Jahre) wie Glühlampen. Wenn Halogenlampen viel benutzt werden, sollten sie gegen LEDs ausgetauscht werden. Dies hilft, die Stromkosten zu reduzieren.

Weitere Infos:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.