1000 Schulen für unsere Welt

Das Projekt „1000 Schulen für unsere Welt“ …

…wurde als Gemeinschaftsinitiative der kommunalen Spitzenverbände gestartet und auch der Landkreis Passau hat sich diesem Projekt angeschlossen. Ziel der Initiative „1000 Schulen für unsere Welt“ ist es, Schulen zu bauen und zu renovieren, denn sowohl in Deutschland als auch in anderen Ländern spielt der Zugang zu Bildung und Ausbildung eine wichtige Rolle für Wohlstand, Lebensunterhalt und Zukunftsperspektiven. 

Für die Projekte werden keine öffentlichen Gelder eingesetzt, sondern ausschließlich Firmen- und Privatspenden koordiniert, womit die Projekte vor Ort umgesetzt werden. Alle Spenden fließen 1:1 in Bildungsprojekte, da alle Verwaltungskosten von „fly&help“-Stiftungsgründer Reiner Meutsch privat bezahlt bzw. von Sponsoren übernommen werden

Aktuelles Spendenprojekt: Grundschule in Sukuro, Tansania

weitere Projektdetails: Sukuro, Tansania

Eigene Sammelaktionen? Tombolas? Feste zu Gunsten der Schule in Sukuro?
Wir freuen uns über Ihre Spenden, Aktionsideen und wenn Sie uns
bei diesem Projekt unterstützen!

Spendenkonto Landkreis Passau:
DE 94 5739 1800 0000 0055 50
GENODE51WW1
Verw1: LK Passau
Verw2: Adresse des Spenders / der Spenderin

Ein erster Erfolg!

Abgeschlossener Bau der Klassenräume, April 2020

Mehr als 33.000 Euro konnten bereits für die Errichtung und Ausstattung von 3 Klassenräumen einer Grundschule in Palabek im Norden Ugandas gesammelt werden. Die Räume dieser Schule wurden nun erfolgreich umgebaut und tragen dazu bei, dass mehr Platz für den Unterrericht in der Grundschule vorhanden ist und die Räumlichkeiten entlastet werden können!
Mehr Informationen finden Sie hier:
Abschlussbericht Palabek

Abgeschlossener Bau der Klassenräume, April 2020

Projektdetails:
Palabek, Uganda
Flyer „1000 Schulen für unsere Welt“

Für den Inhalt dieser Seite ist allein der Landkreis Passau verantwortlich; die hier dargestellten Positionen geben nicht den Standpunkt von Engagement Global gGmbH/ Servicestelle Kommunen in der Einen Welt und des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung wider.